NEWS

Weihnachtskonzert 2018

LUTZ Günther
Bäumlegasse 43b
6850 Dornbirn

Kontakt:

Telefon:

+43 664 34 16 489

MAIL

SPORT RODEL CLUB DORNBIRN GÜTLE

Österreichische Meisterschaften 2011

Schöne Erfolge unserer Rodler bei den Österreichischen Meisterschaften, die vom 4.-6. Februar 2011 auf der Winterleitenrodelbahn in Obdach/Steiermark unterhalb des Zirbitzkogels ausgetragen wurde.  
11 Sportler und 3 Betreuer,  Flatz Wilfried,  Zündel Kurt und  Obmann Günther betreuten die Sportler bestens. Unser Obmann hatte zugleich die schwierige aber ehrenvolle Aufgabe des Rennleiters. Die Sportler kamen auf der selektiven, schnellen und stark vereisten Rodelbahn recht gut zurecht.
 
Zündel Melanie
Österr. Schülermeisterin 2006, Österreichische Jugendmeisterin 2010
 
3. Gesamtrang und Gewinnerin der Bronzemedaille 2011
 
Melanie stieg mit dieser Saison in die Juniorenklasse I auf  und belegte bereits im 1. Jahr den beachtlichen 2. Rang.
Sie  fuhr ein besonderes starkes Rennen und ließ somit die Rodlerinnen  der Juniorenklasse II hinter sich.
 
Amann Lucca
 
Unser Österreichischer Schülermeister 2010 stieg in die Jugendklasse I auf und belegte den beachtlichen 3. Rang.
 
Nenning Johannes/Schwendinger Benjamin
Silbermedaille im Junioren Doppel
 
Das Doppelsitzerpaar haben es geschafft bereits im ersten Anlauf beachtliche Zeiten zu fahren. Zwei gleiche Läufe hätten den Meistertitel gebracht. Sie führten im 1. Lauf. Im 2. Lauf mussten sie sich um o,2 sec dem Tiroler Doppelsitzerpaar Kerber geschlagen geben. In dieser Disziplin braucht es viel Mut und Können die stark vereiste und daher schnelle Rodelbahn zu befahren.
 
Geschwister Klocker, Bernhard, Andreas , Peter und Barbara
hatten eine starke Gruppe. Sie gaben ihr Bestes.
 
Bernhard als regierender Landesmeister 2011 und Sieger vom Firstpokal 2011 wurde 10. und Andreas 11.
Barbara fuhr ein tolles Rennen und belegte den beachtlichen 5. Rang.
Leider hatte Peter Pech. Im 1. Lauf eine tolle Zeit, kam im 2. Lauf zu Sturz und verletzte sich. Zur Sofortbehandlung wurde er ins Krankenhaus Judenburg eingeliefert. Leicht „Gehbehindert“ konnte der harte Bursche mit der Mannschaft die Heimreise (6 Stund) antreten.
 
Geschwister Nenning,Richard, Stefan und Johannes
 
Im Einsitzer lief es Richard und Stefan nicht so richtig. Sie konnten sich auf die Tücken der Bahn nicht so richtig einstellen. Richard belegte den 17. und Stefan den 18. Gesamtrang. Beim Doppelsitzer „verhauten“ sie den 1. Lauf und wurden 13. Der 2. Lauf war wesentlich besser und lagen somit im vorderen Mittelfeld.
 
 Ein langer Ritt von 6 Stunden lag noch vor uns. Unser Pilot Günther schaukelte uns sicher mit dem neuen Sportbus des Allgemeinen Sportverbandes nach Hause.
 
Glücklich und zufrieden waren wir gegen 22.00 Uhr wieder zu Hause.
 
Ich bedanke mich bei allen Sportlern und Funktionären für die tollen Leistungen und dem tadellosen Verhalten. Der Steirische Präsident meinte: „Da hast du eine tolle und vorbildliche Truppe.“
 
Euer Günther
Druckversion Druckversion | Sitemap
2016 ©günther´s konzerte